Feedback


Anti-Spam:
4+4 =
top
Print side E-mail side 

Fahren bei Dunkelheit

Abends, nachts und in der dunklen Jahreszeit ist es besonders wichtig, von den anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen und rechtzeitig erkannt zu werden.

Das gilt für alle Verkehrsteilnehmer, vom Fußgänger bis zum Autofahrer. Wer in der Dunkelheit, nicht gut zu erkennen ist, gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer. Fußgänger sollten  helle und leuchtende Kleidung tragen, bei jedem Fahrzeug muss die Beleuchtung gut und vor allem vollständig funktionieren. Kontrolliere daher deine Beleuchtung vor der Fahrt.

Die Sicherheit geht immer vor, deshalb solltest du in der Dunkelheit besonders vorausschauend fahren. Schalte vor jeder Fahrt das das Abblendlicht ein, jedoch spätestens beim Eintreten von verminderter Sicht, z.B. in der Dämmerung, bei Regen, schlechter Sicht oder auch bei leichtem Nebel.

Bei schlechten Wetterverhältnissen kommt es oft zu beschlagenen oder vereisten Fahrzeugscheiben. Zur eigenen Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer solltest du die Scheiben vor Fahrbeginn komplett befreien, damit eine Rundumsicht gewährleistet ist. Vergiss dabei auch nicht die Scheinwerfer, denn es ist wichtig, dass du eine gute Sicht hast und gut gesehen wirst.




 

 

Kostenloser online Führerscheintest
Teste dein Wissen und gehe gut vorbereitet in deine theoretische Führerscheinprüfung für Auto (Klasse B).