top

Bußgeld und Punkte

Seit dem 1. Mai 2014 gilt das Fahreignungsregister (FAER) als Ergebnis einer reformierten Straßenverkehrsordnung (StVO). Im Kern der Änderungen stehen ein neues Punktesystem und ein aktueller Bußgeldkatalog.

Die wichtigsten Themen in der Bußgeldtabelle:

  • Abstand
  • Alkohol
  • Geschwindigkeit
  • Halten
  • Handy am Steuer
  • Rote Ampel
  • Überholen
  • Vorfahrt


Die Idee des Punkte- und Bußgeldsystems liegt darin, Verstöße je nach Schwere des Deliktes zu ahnden. Stellst du also eine höhere Gefährdung der Verkehrssicherheit dar, folgt ein entsprechend härteres Strafmaß. Die Verkehrssicherheit liegt also ganz klar im Fokus des Strafmaßstabes.

Maximal acht Punkte dürfen sich auf deinem „Punktekonto in Flensburg“ befinden, daher gilt es generell, wachsam und vorausschauend zu fahren und sich um mögliche Konsequenzen und Gegenmaßnahmen rechtzeitig zu kümmern. Nach dem achten Punkt wird dir die Fahrerlaubnis entzogen. Pro Vergehen, dürfen dir höchstens drei Punkte zugeteilt werden. Diese werden nach Höhe des Strafmaßes zugeteilt und auch die Tilgung der Punkte hängt von dem Strafmaß ab.

In Deutschland siedeln sich die häufigsten vergehen vor allem im Bereich der Geschwindigkeitsüberschreitung an. Dies hängt u.a. mit der nicht vorhandenen Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Autobahnen zusammen.

Aufgrund der größeren Gefährdung des Straßenverkehrs gilt allgemein, dass überhöhte Geschwindigkeit innerorts härter bestraft wird als eine überschrittene Geschwindigkeit außerhalb einer geschlossenen Ortschaft. 

Die im Fahreignungsregister beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg eingetragenen Verkehrsstraftaten und Ordnungswidrigkeiten werden mit einem bis drei Punkten bewertet. Das System dient der Feststellung von von Verstößen und gibt Anstöße, die Defizite zu beheben und das Erreichen von acht Punkten und damit die Entziehung der Fahrerlaubnis zu vermeiden.